Herwig Pommeresche hat 2012 mit dem „Kleinen Humussphärenmuseum“ für mich den Anstoß zur Gründung des „Humuseum“ gegeben. Ich wollte mehrerer solcher Orte schaffen und eine Internetseite, wo das Humussphärenmusum und wichtiges dazu zu finden ist.

Im Januar 2018 hat Herwig Pommeresche in seinem 80. Lebensjahr beschlossen, sein umfangreiches Werk aus 30 Jahren Humusforschung an mich als seinen Stellvertreter zu übergeben.

Ich danke Herwig für sein großartiges Werk, das uns einen neuen Blick auf das Leben ermöglicht und sein Vertrauen.

HIER IST HERWIG POMMERESCHES VIDEOBOTSCHAFT ZU SEHEN

Wir werden auch weiterhin in Kontakt bleiben, Anfragen bitte in Zukunft nicht mehr an Herwig, sondern an Jochen Koller unter info(at)permakultur-koller.de stellen.

Viele Filme, die für das Humuseum über die Arbeit von Herwig Pommeresche erstellt wurden, sind auf YouTube unter „Herwig Pommeresche“ zu finden und werden in absehbarer Zeit auch wieder über diese Seite und viele andere Artikel anklickbar sein.


Permakultur – Forschungshandbuch

Permakulturisten verwenden oder entwickeln oft wichtige Werkzeuge, Anbaumethoden u.v.m., die auch für viele andere Menschen wichtig sein könnten. Es ist Aufgabe unseres Forschungsinstitut für Permakultur und Transition (FIPT), diese zu sammeln und forschend auf ihre Richtigkeit zu überprüfen, um sie dann wieder an die Praxis zurück zu geben.

Unser Ziel ist es, dass möglichst viele Permakulturisten auch forschend in unserem Sinne tätig sind. Deshalb haben wir auch begonnen, das englische „Handbuch der Permakultur-Forschung“ zu übersetzen. Einen Teil dieses Handbuchs hat Ranjana Epp als Praktikantin bei unserem Forschungsinstitut übersetzt und es befindet sich in der angehängten Datei Forschungshandbuch Kapitel 2 und 3.

Unser Forschungsinstitut lebt von der Mitwirkung vieler, um beste Ergebnisse zu erzielen. Wir bitten deshalb alle, die gut englische Texte ins Deutsche übersetzen können um ehrenamtliche Mithilfe. Wir möchten das Handbuch komplett übersetzt haben und senden gerne den Originaltext für weitere Übersetzungen oder zum Korrekturlesen zu.


Neue Filme des Forschungsinstituts

Die neuen Filme aus der Reihe „Gesunde Nahrung durch Fütterung des Bodenlebens“ beschäftigen sich mit der praktischen Anwendung der Herstellung von Gartenerde über die Fütterung des Bodenlebens mit und ohne technischen Geräten.


Kreislauf der lebenden Substanz – Die Filme und der Begleittext zu den 12 Filmen

Der theoretische Hintergrund der praktischen Filme aus der Reihe „Gesunde Nahrung durch Fütterung des Bodenlebens“ ist der “Kreislauf der lebenden Substanz”. Die Filmreihe gliedert sich in 12 Einzelfilme, in denen Herwig Pommeresche eine wirklich biologische Denkweise des Lebens im Boden erläutert.

Der Begleittext zu den 12 Filmen zum „Kreislauf der lebenden Substanz“ enthält Inhalte, die für viele Menschen das grundlegende Verständnis von Gesundheit-Krankheit, Ernährung und Anbau von Nahrung, Wissenschaft und Weltbild, Leben und Tod, Pflanzen und Tieren, Umwelt grundlegend verändern kann.

Wir freuen uns, dass wir den Begleittext 12 Kapitel in einem incl. Quellenangabe hier veröffentlichen können.